Das rund 280-köpfige Fahrerfeld der Schweizer Supermoto-Szene macht am kommenden Wochenende in der Gontenschwiler Industrie «Mättenfeld» Halt. Der zweitletzte Lauf der aktuellen Schweizer Meisterschaft findet erstmals hier statt. Verantwortlich für die Organisation des Events ist der GS Club Oberwynental rund um OK-Präsident Rudolf Märki. «Alle Beteiligten freuen sich auf das bevorstehende Rennwochenende, und wir sind der ansässigen Industrie für die super Zusammenarbeit schon jetzt dankbar», sagt Märki. Das OK bemühe sich, dass die ganze Veranstaltung tadellos ablaufe und sie so ein voller Erfolg werde.

5000 Zuschauer erwartet

Supermoto kommt ursprünglich aus den USA, und es heisst, dass hier die wahren Meister des Motorsports gegeneinander antreten. Die Rennstrecke besteht aus Asphalt und Schotter – der sogenannten Offroadstrecke. Diese Mischung verspricht ein spannendes Renngeschehen sowohl für die Wettkämpfer als auch für die Zuschauer.

Rudolf Märki ist seit letzten Freitag auf Platz, ab heute Abend packen rund 50 Helfer mit an, um das Renngelände aufzubauen. Dabei geht es etwa darum, die 36 Tonnen Absperrmaterial zu verteilen oder eine Passerelle für die Verbindung der beiden Zuschauerbereiche zu stellen. Damit während den Rennen alles reibungslos abläuft, muss das Organisationskomitee zudem sogenannte Streckenposten stellen. «Dafür konnten wir 30 Freiwillige vom Gilera-Club Aargau gewinnen», erklärt Märki.

An den beiden Renntagen werden in Gontenschwil auch dank Wetterglück gegen 5000 Zuschauer erwartet. Die Organisatoren sind dafür gewappnet: Neben einem grossen Fahrerlager (hier übernachten die Rennteams mit ihren Wohnmobilen) stehen 60 000 Quadratmeter Land für Besucher-Parkplätze zur Verfügung.

Volles Programm

Den Auftakt zum Motorsportwochenende macht die Warm-up-Party am Freitagabend im Festzelt mit Barbetrieb und DJ. Fürs leibliche Wohl sorgt die Metzgerei Ulmann, die Reinacher Guggenmusik «Schnäggeschränzer» betreibt die Festwirtschaft. Am Samstag in der Früh finden dann die ersten Trainings statt, am Nachmittag startet das Renngeschehen. Am Samstagabend steigt die Bikerparty, bevor es am Samstag nochmals um Meisterschaftspunkte auf der Rennstrecke geht.