In der sechsten Runde musste sich der TCR-Nachwuchs beim Junioren-Interclub 2018 erstmals in der laufenden Saison geschlagen geben - 0:4 gegen Arlesheim.

Der Tennisclub Rheinfelden kann auf eine sehr erfolgreiche Spielzeit beim diesjährigen Junioren-Interclub zurückblicken. Beim nationalen Kräftemessen waren die Rheinfelder mit vier Auswahlen vertreten, wobei es in zwei Alterskategorien (U15/U18) sogar zum Gruppensieg reichte. Letzterer wurde von der U12-Equipe nur aufgrund der verlorenen Direktbegegnung verpasst – und auch der zweiten Mannschaft in der U18-Meisterschaft fehlten am Ende der Saison nur zwei mickrige Pünktchen, um die erstmalige Teilnahme an den Qualifikationsspielen für die Schweizer Meisterschaft in Winterthur zu sichern.

Niederlage gegen Arlesheim

Einmal mehr wusste sich das Quartett um Leonardo Califano, Rafael Hernandez, Jonas Marending und Dominik Rothenfluh am längsten im Wettbewerb zu behaupten – nach einem souveränen Vorrundensieg mit drei klaren Erfolgen gewann die U18-Auswahl in den ersten Knockout-Runden auch gegen Stallikon und Wettingen, ohne einen einzigen Satzverlust hinnehmen zu müssen. Dabei wären drei von vier TCR-Junioren auch noch in der jüngeren Altersklasse (U15) spielberechtigt gewesen. Dieser Umstand sollte sich schliesslich in der sechsten Runde als (zu) grosse Hypothek erweisen: Zwar waren die Gegner aus Arlesheim – in fünf Partien ebenfalls ungeschlagen – auf dem Papier nicht stärker klassiert, doch die körperlichen Vorteile der älteren Baselbieter liessen sich mit spielerischen Mitteln nicht ausgleichen, sodass sich die Rheinfelder Juniorenauswahl mit einer 0:4-Niederlage aus dem Junioren-Interclub 2018 verabschieden muss. Einzig Dominik Rothenfluh gelang es einen Satz für die tapfer kämpfende Nachwuchsequipe zu gewinnen, welche sich nach einer überragenden Saison mit dem Umstand trösten kann, es im nächsten Jahr mit einer schlagkräftigen Truppe erneut versuchen zu dürfen.

Hernandez wird Clubmeister

Anfang September fand auch die interne Vereinsmeisterschaft für die TCR-Junioren auf der Anlage im Engerfeld-Areal statt. Dabei wurden zwei Konkurrenzen, abhängig von der Spielstärke, durchgeführt. Bei den «Fortgeschrittenen» kämpften zehn Talente um den offiziellen Titel des Clubmeisters, wobei sich Rafael Hernandez im Duell der beiden Favoriten gegen seinen Teamkollegen Leonardo Califano im Endspiel mit 6:3 und 6:4 durchzusetzen vermochte. Im Trostturnier für alle Verlierer der ersten Hauptrunde siegte Timotej Reichmuth gegen Finlay Kubli mit 6:2 und 6:0. Alle «Beginner» kamen in den Genuss eines kompakten Turniernachmittags mit altersgerechten Spielregeln unter der Anleitung der Tennisschule Baumann & Locher, wobei sich schliesslich alle Neulinge als Gewinner fühlen durften, wie sich bei den «süssen» Preisen zum Abschluss zeigte.