Beziehung? Brauche ich nicht. Ich kann super allein. Auch an Sonntagen. Nein, wirklich! Früh aus den Federn, Mini-Zmorge, Yoga, vielleicht die Fenster putzen, «Tatort» schauen, Montag. Nur manchmal, ja. Da würde ich dir gern Frühstück machen. Waffeln mit Rahm und Erdbeeren vielleicht. Kaffee trinken, die Zeitung teilen. Oder den ganzen Tag mit dir im Bett herumfläzen. Stattdessen spaziere ich nachmittags noch etwas durch die Stadt. Und sehe überall Paare, die verliebt in die Sonne blinzeln.

Am Tisch der Einsamen und Seltsamen platziert

Ich kann super allein, ich bin glücklich als Single, nein, wirklich. Ich fühle mich nicht einsam. Ausser an Pärchen-Abenden, manchmal. Kein anderer Anlass führt mir meine Unvollständigkeit derart offensichtlich vor Augen (ausser Hochzeiten, an denen ich mir mit seltsamen Typen den Single-Tisch teile).

Klar, meine lieben Freunde tun dann immer, als würden sie alle neben mir und nicht neben ihrem Partner sitzen wollen, «den sie ja heute schon den ganzen Tag am Hals hatten, haha!». Sie erzählen dann von den nächsten Ferien, dass sie sich beim Reiseziel nicht einigen konnten und darum «schon wieder!» in die Provence fahren würden. Denn da waren
sie ja schon so oft, und es gefällt ihnen halt immer so gut.

Ich muss ja nie Rücksicht nehmen

«Und du?» Äh, ich? Ich weiss noch nicht, was ich in meinen Ferien mache werde. Ich kann ja tun und lassen, was ich will. Muss mich mit niemandem absprechen. Keine Rücksicht nehmen. Darum fällt mir eine Entscheidung ja so schwer. Aber ich werde schon etwas finden. Wie immer, haha!

Inhalt nicht unterstützt

Dieser Inhalt ist leider nur auf unserer regulären Webseite verfügbar. Klicken Sie unten um direkt weitergeleitet zu werden.

zur regulären Website

Ja, ich weiss. Das Gras in Nachbars Garten ist immer ein bisschen grüner. Dinge, die mir als Single manchmal fehlen, sind oft genau jene, die Paaren auf die Nerven gehen. Ich schlafe schlechter, wenn jemand neben mir liegt, will den Samstagmorgen eigentlich immer allein verbringen und mag keine Verwandtschaft ausser meiner eigenen. Die Vorteile des Single-Daseins: Ich sehe sie, jeden Tag. Doch was bringen sie mir, wenn ich mich sehne?

Die Erkenntnis, dass ich meine Zufriedenheit nicht von meinem Beziehungsstatus abhängig machen sollte. Und mich einfach auf künftige Ferien freue – ob allein oder zu zweit.

Haben Sie Fragen zum Leben, der Liebe oder allem rundherum? Dann schreiben Sie mir an maria.brehmer@azmedien.ch.