Laut der Polizei sei gegen 14 Uhr sei eine Meldung eingegangen, dass sich ein Mann auf einem Kran beim Zürcher Hauptbahnhof befinde. 

Wie und warum der Mann auf den Baukran kletterte, ist unbekannt. Via Mobiltelefon verhandelten die Spezialisten der Kantonspolizei Zürich mehrere Stunden mit dem 34-jährigen Asylbewerber aus dem Libanon.

Nach mehrstündigen Verhandlungen wurde der Mann gegen 17.25 Uhr dazu bewegt vom Baukran hinunter zu steigen. Bei dem Einsatz wurden weder der Mann noch andere Personen verletzt. 

Die Gegend um den Einsatzort musste jedoch ab 14 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden, zahlreiche Tramlinien wurden wegen des Grosseinsatzes umgeleitet. Die Sperrung dauerte auch im Feierabendverkehr noch an. (nch/SDA)